Die Zukunft von Webseiten und Webmarketing

Wie wird eine Webseite erstellt? Welche Arbeit steckt dahinter? Und welche Vorteile hat die Kontaktaufnahme mit einer Agentur, die auf diese Branche spezialisiert ist, gegenüber einer kostenlosen Software zur Erstellung von Internetseiten? Wir versuchen all deine Fragen zu beantworten, indem wir dir Eintritt in unsere Werkstatt gewähren. Heute möchten wir alle Geheimnisse von Glacom lüften.

#Web Design / #Technology / #Seo

Der Prozess zur Erstellung einer modernen Internetseite

Wie bereits in einem vorherigen Artikel erwähnt, investiert unser Unternehmen viel in die kontinuierliche Weiterbildung, um mit der Zeit Schritt zu halten und auf den Zug aufzuspringen, der sich in diesem Sektor in ständiger Weiterentwicklung befindet. Wir haben mit der Zeit einen Prozess entwickelt, eine Art Projektleitfaden, um eine moderne, fortschrittliche, innovative und natürlich für Suchmaschinen optimierte Webseite zu erstellen. Wie bei allen Dingen sind wir immer wieder zu unseren Ideen zurückgekehrt, haben Phasen abgebrochen, andere vorgeschlagen, und das Timing sowie die beteiligten Personen geändert… Aber genau das ist die Fülle unseres Endprodukts.
Heute haben wir beschlossen uns auszuziehen, nicht weil der Sommer endlich kommt und wir unsere Bikinis vorführen möchten (Ich bin noch nicht so weit, ich bin auf keinen Fall so weit!), sondern weil wir uns gegenüber unseren Lesern und Kunden so transparent wie möglich machen möchten. Schau dir also den wunderbaren und tollen Prozess zur Erstellung einer Internetseite von Glacom an.
 

1. Die Zielidentifikation

Alles beginnt mit einer intensiven und anregenden Brainstorming-Sitzung mit dem Kunden. Das Verständnis der Unternehmenswerte, der Unternehmensphilosophie, der Besonderheiten der angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen, der Verkaufs- oder Werbemethoden sowie des Publikums und der Zielgruppe ist für ein wirklich personalisiertes Projekt von entscheidender Bedeutung. Nur so kann ein 100% nach Maß gefertigtes Projekt entstehen.
Diese Besprechung ist sowohl für den Kunden wichtig, der so die Möglichkeit hat, das gesamte Team von Glacom kennenzulernen (und glaubt mir: Wenn man sich in die Augen schauen und sich mit jedem Problem und jeder Frage an spezielle Bezugspersonen wenden kann, dann ist das schon mal ein Pluspunkt), als auch für das Team unserer Webagentur, das sich voll und ganz in seinen Auftrag versetzen und sich damit identifizieren kann.
Kleine Pizzen, Süßigkeiten und Getränke stehen natürlich zur freien Verfügung.

2. Die Analyse der Konkurrenz

Während in der "physischen" Realität deine Konkurrenten Unternehmen sind, die im Land oder zumindest in der Stadt dieselben Produkte und/oder Dienstleistungen anbieten, wird die Konkurrenz im Internet global. Denn im großen Haus des Herrn www tummeln sich wirklich alle. Und man muss mit jedem fertig werden!
In dieser Phase nehmen wir ein Muster von Wettbewerbern (vom Kunden identifiziert und von uns für die Positionierung im Netzwerk identifiziert), um sie aus allen Blickwinkeln zu analysieren: Kommunikation, Design, Werbestrategien, Werbung, Sozialverhalten, User Experience, Text- und Multimediainhalte, Positionierung bei Google und so weiter. Für jede einzelne Situation fokussieren wir unsere Stärken und Schwächen.
In gleicher Weise untersuchen wir auch eine Reihe von "Inspirationen", d.h. Internetseiten, die uns aufgrund von Ideen, Effekten, Tönen, Inhalten oder etwas anderem besonders gut gefallen, die sich jedoch nicht unbedingt in derselben Produktkategorie wie der Kunde befinden.
 

3. Das Studium der Architektur

Hinter einem Portal verbirgt sich eine Architektur, die das gesamte System genau so unterstützt, wie es für ein Haus der Fall ist. Das ist die sogenannte Sitemap, die Navigations- und Informationsflusskarte, die dazu dient, Benutzerpfade mit äußerster Präzision zu definieren.
Ordnung, einfache Navigation, Unmittelbarkeit und Schnelligkeit sind die Hauptmerkmale einer modernen, unverzichtbaren und übersichtlichen Website. Und wenn diese nicht von Anfang an eingehalten werden, wird alles schwieriger.

4. Identifikation des Inhalts

Worum geht es auf dieser Seite? Und was soll dieser Paragraf aussagen? Es ist eine ausgewählte Strategie, nichts wird dem Zufall überlassen. Bei der Identifizierung der Inhalte wählen wir das, was wir dem Kunden sagen möchten, basierend auf dem Geschäftsziel und den Bedürfnissen des Benutzers.
Du könntest dich fragen, wie wir Webdesigner, Copywriter und digitale Profis wissen, was beispielsweise eine Seite für hydraulische Anschlüsse kommunizieren muss. Oder die eines Beauty-Centers. Die Analyse der Wettbewerber, über die wir zuvor gesprochen haben, bereitet uns vollständig auf diese Arbeitsphase vor. Wir werden zu "Experten" in der Kommunikation der Branche und haben sehr klare Vorstellungen darüber, was im Wettbewerb funktioniert und was weniger.
 

5. Der Wireframe

Dieses gesamte Studium wird in den Wireframe übersetzt, der nichts anderes ist als das Grundgerüst der Internetseite, eine erste vollständige, aber immer noch schematische, nicht reale visuelle Darstellung. Jede Seite ist sorgfältig gestaltet, einschließlich Text, Bildern, Videos, CTAs, Bannern und allem, was der Designer geplant hat.
Der Prototyp ist zur Entwicklung bereit.

6. Die Kundenpräsentation

Das Zwischengespräch mit dem Kunden ist wichtig, um Rückmeldungen zu den bisher geleisteten Arbeiten und zum laufenden Projekt zu erhalten. Es ist der Moment uns zu vergleichen, um Elemente hinzuzufügen oder zu entfernen, die nicht zu 100% das Unternehmen widerspiegeln, und alle bisher getroffenen strategischen Entscheidungen zu begründen.
Sich des Projekts visuell bewusst zu sein, ist immer schön, denn am Ende ist es das, was die Leute, die nicht "in unsere Arbeit involviert" sind, am meisten beeindruckt. Die in Bilder verwandelten Worte machen es immer besser ... auch wenn das für einen Texter wie mich schwierig ist zuzugeben.
 

7. Der Ton und der Texter

Um mich zu trösten, erzähle ich euch von diesem wesentlichen Schritt: der Ausarbeitung des Kommunikationsdokuments. Kann die Seite eines Arztes in derselben Sprache wie ein Tourismusportal sprechen? Und ein politischer Blog genauso wie ein Baumarkt? Auf keinen Fall. Dank des ersten Briefings mit dem Kunden, in dem wir die Werte, die Philosophie und die Art und Weise der Unternehmenskommunikation festgelegt haben, schaffen wir für die Texter eine Art "Arbeitshorizont", in dem mit größtmöglicher Genauigkeit festgelegt wird, welche Funktionen der Sprachton haben darf und nicht haben darf.
Ja, der Text muss eine klar definierte Persönlichkeit und eine klare Richtung haben, für jede Gegebenheit und in jeder Situation… Wenn das nicht zutrifft, hat der Texter seine Aufgabe verfehlt.
Los geht’s… Einen riesen Pott Kaffee neben die Tastatur, Musik zur Inspiration und dann geht’s los mit dem Schreiben der Texte für die Internetseite.


8. Das Moodboard

Es handelt sich um eine kreative Tafel, die der Designer erstellt, um Bilder und inspirierende Vorschläge für das Projekt zu sammeln. Sie kann Fotos, Farben, Texte, Schriftarten, Objekte, Charaktere enthalten… all das, was uns dabei hilft, die Atmosphäre auf unmittelbare Weise grafisch nachzubilden.
 

9. Die Multimediaproduktion

Hierzu könnte man ganz leicht einen separaten Post eröffnen und das werde ich auch tun, versprochen. In dieser Phase des Projekts wird es ein Fotoshooting und eine Videoaufnahme bzw. eine Aufnahme aller Multimedia-Inhalte geben, die für den Wireframe vorgesehen sind. Die Kommunikation muss in der Tat 360 Grad kohärent sein, sowohl im Tonfall der Texte als auch im Stil der Bilder und der Art der Videos.
 

10. Das Layout

Endlich können wir unsere Kreatur sehen! Nach 9 Monaten Schwangerschaft… ach nein, das gilt ja nur für uns Säugetiere… für die Internetseite könnte es auch kürzer dauern, wenn zeitlich alles so hinhaut wie es soll. Jedes unserer Projekte wird so ausführlich und bis ins kleinste Detail betreut, dass bei der Vorbereitung und Präsentation des Layouts immer ein wenig Spannung aufkommt.
Für diejenigen, die es nicht wissen - das Layout ist die statische Fotografie dessen, was dann die dynamische Website sein wird, d.h. eine Reihe von PDF-Bildern, die zeigen, wie Farben, Anordnung, Schriftarten, Bilder, Interaktionen, Navigation usw. aussehen werden.
Auch in diesem Fall bitten wir um ein Treffen mit dem Kunden, um alle Entscheidungen zu begründen.

11. Die IT-Entwicklung

Dies ist eine äußerst umfangreiche Phase, in der die Back-End-Entwickler (in Bezug auf die Infrastruktur der Seite, das Datenverarbeitungssystem, alles, was für den Benutzer nicht sichtbar ist) und die Front-End-Entwickler (Interaktionen, Effekte, Grafiken und alles, was mit der Benutzernavigation zu tun hat) gefragt sind.
Im Vergleich zu anderen Webagenturen, denen ich aus verschiedenen Gründen in meinem Leben begegnet bin, kann ich sagen, dass dies eine große Stärke von Glacom ist, ein Aushängeschild, das fast niemand sonst hat: ein Netzwerk aus internen IT-Mitarbeitern, die in der Lage sind, neue Funktionen, Managementverfahren , Apps und jedes andere Element zu entwickeln, ohne Dritte fragen zu müssen.
 

12. Das Einfügen der Inhalte und die SEO Optimierung

Dank des vorhandenen Control Panels können wir nun alle Inhalte, die von dem für das Projekt ausgewählten Texter vorbereitet wurden, einfügen und mit der Optimierung für Suchmaschinen fortfahren, indem wir Metatags, strukturierte Daten sowie die XML-Sitemap erstellen und alle technischen Schritte der Kommunikation mit Google (robot.txt, follow/nofollow und so weiter) ausführen.
Um die Ergebnisse des Portals über einen längeren Zeitraum auszuwerten, fügen wir das Projekt in die verschiedenen von uns verwendeten Tools ein (aber dazu werde ich, wie versprochen, auch eine Prozessanalyse für das SEO erstellen).
 

13. Das Testen und die Markteinführung

Endlich ist der Moment der Markteinführung der neuen Webseite da, natürlich nicht, ohne zuvor alle Funktionen, das Kontaktformular, die internen Links und die Bilder kontrolliert, getestet und überprüft zu haben. Es ist wichtig, alles vollständig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass keinerlei Fehler vorliegen.


Die Realisierung einer Webseite durch Glacom VS gratis Portale

Nachdem wir diesen ganzen Prozess erklärt haben, an dem zahlreiche Fachleute (Account, Digital Stategist, SEO Specialist, Texter, Art Director, Web Designer, Web Analytics Strategist, Fotografen, Filmemacher, Front-End- und Back-End-Entwickler) beteiligt sind und der viele Stunden des Studiums, der Analyse und der Planung bedarf, um die Arbeit zu personalisieren, erscheint es uns schon fast unnötig, die Unterschiede zwischen Glacom und irgendeinem Portal aufzuzählen, das kostenlos vorgefertigte Internetseiten anbietet.
Ich möchte auf keinen Fall schlecht darüber reden, auch weil sich das Publikum, das sich an eine Webagentur wie unsere wendet, grundlegend von dem unterscheidet, das online nach einer Seite sucht, die das Ganze kostenlos anbietet. Unser Kunde benötigt ein 360-Grad-Sichtbarkeitsmanagement im Web, das nicht nur die Erstellung des Portals umfasst, sondern auch Projekte zur Suchmaschinenpositionierung, DEM, Social Media Marketing und noch vieles mehr.

Eines ist sicher: Wenn du dich an Glacom wendest, wirst du immer einen Schritt voraus sein und ein äußerst modernes und fortschrittliches Ergebnis erhalten – weil das unsere Stärke ist, die Sache, die uns am meisten am Herzen liegt. Wir haben einen permanenten und kontinuierlichen Ausbildungsgang, der uns dazu bringt, immer besser zu werden, uns auf dem Laufenden zu halten und die Veränderungen im digitalen Sektor vor allen anderen zu entdecken.
Wenn du vor einem Job, der mit Attributen erledigt wird, keine Angst hast... oder vielmehr "einem herausragenden Job wie keinem anderen" (was viel freundlicher und angenehmer aus dem Mund einer Dame klingt- oh mann, wie schlimm sich "Dame" anhört, das klingt sofort altmodisch – sagen wir lieber junge Frau!), kontaktiere uns. Wir haben dir einen harten Weg zu bieten, der für große Zufriedenheit sorgt.